Pentti AelligSchweizerische Volkspartei

Kampf gegen Zwangsfusionen

Donnerstag, 22. October 2015

Die vom Kanton Schaffhausen angestrebte Strukturreform zielt eindeutig Richtung Zentralismus. Gesunde Kleingemeinden könnten im Falle einer Umsetzung gegen ihren Willen zwangsfusioniert werden. Das gesellschaftliche Klima wäre über viele Jahre gestört. Und haben die erfolgreichen, finanzstarken Gemeinden die politische Kontrolle über ihre Dörfer verloren, wird die zentrale Verwaltung nicht mehr einzubremsen sein. Ortsfremde Entscheidungen wer den dann nicht mehr von der Bevölkerung mitgetragen. Zudem gibt es keine Beispiele, wo öffentliche Fusionen zu Einsparungen geführt hätten – im Gegenteil.


› zur Newsübersicht
› zur Portalseite

Aktuell

22.10.2015

Das SVP-Nationalratsticket Hurter/Aellig erreichte mit 43% den höchsten Wähleranteil der Schweiz.

Das SVP-Nationalratsticket Hurter/Aellig erreichte mit 26'705 Stimmen einen Wähleranteil von... › mehr
22.10.2015

Kampf gegen Zwangsfusionen

Die vom Kanton Schaffhausen angestrebte Strukturreform zielt eindeutig Richtung Zentralismus.... › mehr
23.09.2015

Öffentlicher Auftritt am 23. September

Am Mittwoch, 23. September kommt Alt-Bundesrat Christoph Blocher nach Hallau. Verpassen Sie nicht... › mehr

Aellig auf Twitter